Kommunalwahlen 2014
UMB nomminiert Alfred Wagner
Bürgermeisterkandidat Alfred Wagner geht mit starker Mannschaft ins Rennen
Moosburg, 26.11.2013 (mh) Gestern Abend nominierten die Unabhängigen Moosburger Bürger (UMB) im voll besetzten Nebenzimmer des Gasthof 'Zur Lände' offiziell Alfred Wagner zu ihrem Spitzenkandidaten für die Bürgermeisterwahl im kommenden März. Vorsitzender Mike Hilberg präsentierte eine vollständige Liste zur Stadtratswahl mit dreizehn Neuzugängen, die frischen Wind ins Moosburger Rathaus bringen sollen.
... zurück
Bürgermeisterkandidat Alfred Wagner präsentiert sich zusammen mit den Unabhängigen Moosburger Bürgern als Alternative zur Politik des bisherigen Moosburger Stadtrats und will den Bürgern der Stadt Moosburg eine neue, zukunftsorientierte Perspektive für ihre Stadt zu bieten. Wagner sieht dringenden Handlungsbedarf und verlangt, dass die Versäumnisse der letzten Jahre jetzt aufgeholt werden sollen, damit Moosburg den Anschluss an die Zukunft nicht verliert und wieder zu einer florierenden Stadt wird, in der es sich zu leben lohnt. Moosburg braucht eine politische Führung mit Visionen und dem Mut, ein energisches Umdenken einzuleiten. Dazu zählt für Alfred Wagner auch, sich an den Interessen der Bürger zu orientieren und deren Bedürfnissen gerecht zu werden, denn „der Stadtrat, das Rathaus, das sind wir alle.“ Als Bürgermeister steht Alfred Wagner für ein offenes Miteinander, für die Interessen aller Moosburger.

Warum Alfred Wagner und die UMB
Nicht nur die offensichtlichen Fehlentwicklungen in Moosburg - wie zum Beispiel die untragbare Verkehrssituation in der Innenstadt - sind aktuelle Themen der UMB. Gezielte Recherche und ein akkurater Blick hinter die Kulissen der Stadt – Kernkompetenzen der UMB – offenbaren massiven Handlungsbedarf, der heute in Moosburg besteht. Alfred Wagners Analyse:

Deshalb die Forderung des Bürgermeisterkandidaten Alfred Wagner: „Moosburg muss wieder handlungsfähig werden!“

Garant für Wandel: die Grundsätze der UMB
Für die UMB gelten im politischen Handeln folgende Grundsätze:

  1. Offene Informationskultur
    Eine wesentliche Forderung der UMB ist Transparenz bei Planung und Beschlüssen, so sollen zum Beispiel Sitzungsunterlagen für Stadträte und Bürger online veröffentlicht werden, damit Entscheidungen wissensbasiert getroffen werden können. Ebenso stehen die Unabhängigen Moosburger Bürger mit Alfred Wagner für Bürgerbeteiligung im Vorfeld wichtiger Entscheidungen. Denn zukünftiges Handeln muss unter dem Motto stehen: Wir Bürger für Moosburg!
  2. Unabhängigkeit von Partei- und Einzelinteressen
    Der Name ist Programm: „Unabhängigkeit“, Unabhängigkeit von Einzel- oder Parteiinteressen ist eines der Kernmotive der UMB. So versichert auch Alfred Wagner, dass er als Bürgermeister sein Wissen und sein Engagement zu 100% dem Gemeinwohl Moosburgs zur Verfügung stellen kann und wird – ohne jeglichen Eigeninteressen oder andere politischen Ämter. Diese Unabhängigkeit ist die Basis für eine konstruktive Zusammenarbeit mit anderen Kräften in Moosburg zum Wohle aller. Alfred Wagner: „So können, so wollen und so werden wir etwas bewegen!“
  3. Wirtschaftliches Denken und Handeln im Sinne aller
    Alfred Wagner als Bürgermeister verspricht die Chance auf einen neuen und offenen Politikstil als Basis einer erfolgreichen und konstruktiven, gemeinsamen Arbeit aller Stadträte im Rathaus mit dem Ziel einer starken örtlichen Wirtschaft in der Stadt. Damit werden die Grundlagen für die wichtigen Themen geschaffen, die die UMB in Moosburg angehen wollen.
Die Kernthemen der UMB für ein zukunftsfähiges Moosburg
Das Programm der UMB steht unter dem Begriff der „aktiven Stadtentwicklung“. Dabei wird sich die UMB mit ihrem Bürgermeister verstärkt folgenden Handlungsfeldern zuwenden:
  1. Innenstadt und Verkehr
  2. Belebung des Wirtschaftsstandortes Moosburg
  3. Neustadt, insbesondere Gewerbegebiet
  4. Hochwasserschutz
  5. Menschen in Moosburg
Innenstadt und Verkehr
Alfred Wagner weist darauf hin, dass die amtierende Bürgermeisterin bereist vor 12 Jahren mit dem Wahlversprechen angetreten ist, die Aufenthaltsqualität und das Erscheinungsbild der Innenstadt zu verbessern und stellt die Frage , ob in dieser Hinsicht eine Verbesserung eingetreten ist. Sein Fazit: „Es waren 12 verlorene Jahre“. Zum Einkaufen, zum Bummel gehen die Moosburger Bürger und die Kunden aus dem Umland heute nach Erding, Landshut oder München. Moosburg ist Durchgangsstation, dorthin fährt nur, wer schnell mal was besorgen möchte und ebenso schnell verlässt er die Innenstadt wieder. Das soll sich ändern, Moosburg soll eine Stadt zum Verweilen und nicht zum Eilen werden. Deshalb Wagners Appell: „Es ist an der Zeit, energisch umzulenken!“
Als Lösungsansätze hält die UMB folgende Ansatzpunkte bereit: Grundsätzlich wird sich Alfred Wagner für eine zeitnahe Umsetzung des Stadtentwicklungskonzept ISEK energisch einsetzen, das ein klares Konzept für das Zielbild einer lebenswerten Innenstadt vorgibt und verspricht: „Wir werden die Stadt gestalten statt verwalten!“

Belebung des Wirtschaftsstandortes Moosburg
Alfred Wagner, Bürgermeisterkandidat, und die UMB treten für gezielte Wirtschaftsförderung mit dem Ziel ein, neue Investoren für Moosburg zu gewinnen und den örtlichen Arbeitsmarkt qualitativ und quantitativ zu beleben. Dazu gehören als erste Schritte folgende Punkte:

Die Rahmenbedingungen für Gewerbeansiedlung, Baumaßnahmen und Fassadengestaltung im Innenstadtbereich müssen proaktiv festgelegt und veröffentlicht werden, damit Investoren und Geschäftstreibende klare Regeln vorfinden, mit denen sie planen und kalkulieren können ohne unabwägbare Risiken eingehen zu müssen.

Neustadt und dortige Gewerbegebiete
Laut Wagner hat Moosburgs Neustadt eine planvolle Entwicklung verdient und hat diese auch nötig. Stadtplanerische Möglichkeiten sieht der Bürgermeisterkandidat hier vor allem bei dem Gewerbegebiet Industriestraße. Hier sollen aufgrund der naturnahen Lage Teile langfristig in ein hochwertiges Wohngebiet überführt und so die Lebensqualität in diesem Stadtteil deutlich erhöht werden.
Wagner spricht sich bewusst gegen Konzepte wie die Planung eines Fachmarktzentrums aus, wie es Anfang dieses Jahres im Rathaus beabsichtigt wurde. Wagner: “Ein Fachmarktzentrum mit 20.000 m², doppelt so groß wie die Innenstadt – das wäre der Tod der Innenstadt. Wer so etwas plant, hat das Stadtentwicklungskonzept ISEK nicht verstanden.“

Hochwasserschutz
Alfred Wagner weist darauf hin, dass Moosburg in den letzten 10 Jahren zwei Jahrhunderthochwasser erlebt hat und sieht darin eine deutliche Warnung für die Zukunft. Sollten sich extreme Wettersituation in Zukunft häufen, wird hiervon Moosburg durch seine exponierte Lage zwischen Isar und Amper massiv betroffen werden. Für die UMB hat das Thema „Hochwasserschutz“ seit langem Priorität. Ein Bürgermeister muss sich bewusst sein, dass es nicht damit getan ist, eine einmalige Aktion durchzuführen, denn Hochwasserschutz beginnt im Kleinen, so Wagner. Für einen besseren Hochwasserschutz müssen viele Maßnahmen ineinandergreifen: angefangen bei Binnenentwässerungsgräben rechts der Amper oder hinter dem östlichen Isardamm, über eine am Hochwasserschutz orientierte Steuerung des Amperüberleitungskanals und des Sylvensteinspeichers bis hin zur Unterstützung der Kulturgrabengenossenschaft.
Für die UMB steht eine langfristige, planvolle Umsetzung im Vordergrund, um die Bürger vor den Folgen extremer Hochwassersituationen zu schützen. Für Alfred Wagner ist die Gewichtung dieses Themas klar: „Wenn nur ein zusätzlicher Keller bei Hochwasser trocken bleibt, dann hat sich die Umsetzung von Maßnahmen gelohnt.“

Menschen in Moosburg
Moosburgs Potential sind seine Menschen: engagierte, leistungsbereit Menschen, die ehrenamtlich viele, für die Gesellschaft wichtige, Aufgaben übernehmen. Trainer in den verschiedenen Vereinen verbringen ihre ganze Freizeit damit, die Kinder Moosburgs zu betreuen. Andere engagieren sich für Musik, Theater und Kultur und schaffen so ein ansprechendes kulturelles Programm für alle Bürger. Wieder andere sind im sozialen Bereich tätig und unterstützen täglich Menschen, deren Leben ohne diese Hilfe deutlich beschwerlicher wäre. Sie alle sorgen dafür, dass „wir hier nicht Schlafstätte, sondern Heimat haben.“
Alfred Wagner spricht diesen engagierten Menschen seine Anerkennung und seinen Dank aus und betont: „Als Bürgermeister werde ich dafür sorgen, dass sie in gleichem Maß berücksichtigt und gefördert werden.“

Frischer Wind für Moosburg: aktiv die Zukunft gestalten mit Alfred Wagner und den Unabhängigen Moosburger Bürgern
Wagner sieht dringenden Handlungsbedarf für Moosburg und fordert für die Stadt eine neue, transparente Politik, die Moosburg in die Zukunft führt. Er setzt auf einen neuen, kollegialen Politikstil, unabhängig von Parteizugehörigkeit und Eigeninteressen, sowie eine aktive Wirtschaftsförderung für ein finanziell solide aufgestelltes und dadurch handlungsfähiges Moosburg. Als Bürgermeisterkandidat tritt Alfred Wagner zusammen mit den Unabhängigen Bürgern zur Wahl an, weil es ihm um ein besseres Moosburg und eine höhere Lebensqualität für die Menschen geht. Alfred Wagner: „Ich stehe heute hier, weil ich ein attraktives Moosburg vor mir sehe, wo wir gerne leben und uns mit Freunden treffen. Ich sehe eine Stadt vor mir, auf die wir zu Recht stolz sind. Deshalb bitten wir, die UMB, und ich als Bürgermeisterkandidat Sie im März nächsten Jahres um Ihr Vertrauen, Ihre Stimme!“

Abwasserbescheid 2016
Widerspruchsformular

UMB - Informationen
Downloads ...
Links ...
Archiv ...
UMB - Interaktiv
Mitglied werden ...
Kontakt-Formular ...
Moosburg-Blog ...
Der Kommentar

Servus Tscharli
Nach nur knapp vier Jahren guter und intensiver Zusammenarbeit trennen sich die Wege von Tscharli Wagner und UMB. Dabei hatte es erfolgreich angefangen. Wagner hatte auf Anhieb als Bürgermeisterkandidat ohne Stadtratsvergangenheit beachtliche 17% erreicht und damit mit Sicherheit von der breiten UMB-Wählerschaft profitiert. Mit Wagner hatte die UMB einen Mitstreiter gewonnen, der viel Kompetenz in Sachen Haushalt und Leidenschaft beim Thema Stadtentwicklung mit gebracht hat. Gemeinsam konnte man mit drei Stimmen im Stadtrat UMB-Politik Gewicht verschaffen. Die Trennung tut beiden weh, wer sie besser verkraftet, wird die Zukunft zeigen.
Aber eins steht fest, die UMB werden auch weiterhin unerschütterlich und mit langem Atem für das Gemeinwohl und ein lebenswertes Moosburg im Einsatz sein.

Ihr Mike Hilberg

UMB
sachlich
zuverlässig
überparteilich
Unabhängige Moosburger Bürger  e.V.
Impressum
Disclaimer
Aktuelles
Leitlinien
StR-Sitzungen
Erfolge
Termine
Kontakt