Leider hilft nur Druck
Integriertes Stadtentwicklungskonzept endlich an Stadträte verteilt
Mit einem Jahr Verzögerung verteilt die Erste Bürgermeisterin das ISEK
Moosburg, 24.07.2013 (aw) Zur Stadtratssitzung am 22.07.2013 erhielten die Stadträte mit einjähriger Verspätung das integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) ausgehändigt. Doch wie erfolgversprechend ist ein Projekt, das von den Verantwortlichen mit so geringem Nachdruck verfolgt wird? Hat ein ISEK, das schon eingeschlafen war und erst auf öffentlichen Druck von der verantwortlichen Rathausspitze plötzlich wieder aktiviert wird, denn wirklich den nötigen Rückhalt zielgerichtet verfolgt zu werden?
... zurück
Glauben Sie, dass das Projekt jetzt mit der notwendigen Intensität betrieben wird? Damit Sie einordnen können, wie nachlässig das Thema im Rathaus bisher vorangetrieben wurde, hier einige Daten zur Erinnerung.

Es ist sehr bedauerlich, dass dieses Thema erst wiederbelebt wurde, nachdem Alfred Wagner in seiner Bewerbungsrede als Bürgermeisterkandidat deutlich bemängelt hatte, dass diese wichtige Grundlage einer zielgerichteten Innenstadtentwicklung anscheinend in einer Schublade verschwunden ist. Dass aber dieses Konzept von der jetzigen Rathausspitze tatsächlich als Basis für eine umfassende Innenstadtsanierung genutzt wird, ist leider zu bezweifeln. Die vielen Verzögerungen im bisherigen Projektverlauf machen wenig Hoffnung.

Damit eine Diskussion über wichtige Themen der Stadtentwicklung in der angemessenen Breite möglich ist, wird sich die UMB in den nächsten Wochen für eine Veröffentlichung einiger, in den letzten Jahren erstellter Gutachten einsetzten (ISEK, Einzelhandelsgutachten, CIMA-Gutachten zur Standortstrategie, Verkehrsgutachten).

Nachtrag:
Moosburg, 18.09.2013: Seit kurzem hat die Stadt Moosburg das integrierte Stadtentwicklungskonzept veröffentlicht. Alfred Wagner von den UMB hatte schon Anfang im August eine Veröffentlichung verschiedener Gutachten, darunter natürlich auch das ISEK, angeregt. Erfolgreiche Stadtentwicklung ist heute nur noch im Dialog mit den Bürgern möglich. Daher setzen sich die UMB für offene Information in allen Themenbereichen ein.
Allen interessierten Moosburgern steht das Stadtentwicklungskonzept nun zur Einsicht bereit. Entweder über die Internetseite der Stadt Moosburg

oder die einzelnen Abschnitte direkt hier: Aufgrund der Dateigrößen kann der Download einzelner Teile mehrere Minuten dauern.
Abwasserbescheid 2016
Widerspruchsformular

UMB - Informationen
Downloads ...
Links ...
Archiv ...
UMB - Interaktiv
Mitglied werden ...
Kontakt-Formular ...
Moosburg-Blog ...
Der Kommentar

Servus Tscharli
Nach nur knapp vier Jahren guter und intensiver Zusammenarbeit trennen sich die Wege von Tscharli Wagner und UMB. Dabei hatte es erfolgreich angefangen. Wagner hatte auf Anhieb als Bürgermeisterkandidat ohne Stadtratsvergangenheit beachtliche 17% erreicht und damit mit Sicherheit von der breiten UMB-Wählerschaft profitiert. Mit Wagner hatte die UMB einen Mitstreiter gewonnen, der viel Kompetenz in Sachen Haushalt und Leidenschaft beim Thema Stadtentwicklung mit gebracht hat. Gemeinsam konnte man mit drei Stimmen im Stadtrat UMB-Politik Gewicht verschaffen. Die Trennung tut beiden weh, wer sie besser verkraftet, wird die Zukunft zeigen.
Aber eins steht fest, die UMB werden auch weiterhin unerschütterlich und mit langem Atem für das Gemeinwohl und ein lebenswertes Moosburg im Einsatz sein.

Ihr Mike Hilberg

UMB
sachlich
zuverlässig
überparteilich
Unabhängige Moosburger Bürger  e.V.
Impressum
Disclaimer
Aktuelles
Leitlinien
StR-Sitzungen
Erfolge
Termine
Kontakt